© Scherger

Jugendreferent David Scherger zeigt seine Briefmarkensammlung mit dem Schwerpunkt Martin Luther.

Ausstellungsmacher ist David Scherger, Jugendreferent im Evangelischen Jugendwerk Ravensburg. Da sich der Sozialpädagoge und Diakon schon als Kind für Briefmarken interessiert hat, ist mit den Jahren eine beachtliche Sammlung entstanden. Aus diesem Fundus konnte der 36-jährige engagierte Philatelist diese Ausstellung zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation zusammenstellen, die Leben und Wirken Martin Luthers aus philatelistischer Sicht dokumentiert.

Die Ausstellung zeigt in ihrem Hauptteil chronologisch geordnet wichtige Lebensstationen Martin Luthers sowie Exponate von Personen und Orten, die mit dem Reformator in Beziehung standen. Zu sehen sind Briefmarken, Blöcke, Briefumschläge, Privat-Ganzsachen, Ersttagsbriefe, historische Ansichtskarten, Künstlerkarten, Erinnerungsblätter und als ein Höhepunkt ein Schaubrief zum 200-jährigen Jubiläum der Confessio Augustana von 1730. An den vier Ausstellungsorten Leutkirch, Ravensburg, Friedrichshafen und Baienfurt werden unterschiedliche Ergänzungen zum Hauptteil gezeigt, wie Reformation in Deutschland, Reformation in Europa, Lutherdenkmäler, Lutherzitate, Luthergemälde und vieles mehr.

Belegprogramm kann unter lutherausstellung@web.de bestellt werden.

Die Öffnungszeiten in Leutkirch, Dreifaltigkeitskirche:

Start: 1. Mai, 11 bis 17 Uhr. Mit Kaffee und Kuchen am Nachmittag. 5. Mai, 14 bis 17 Uhr. 6. Mai, 10 bis 12 Uhr. 7. Mai, 12 bis 16 Uhr.  8. Mai, 10 bis 12 Uhr. 12. Mai, 14 bis 17 Uhr. 13. Mai, 10 bis 12 Uhr. 14. Mai, 11 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung.

Zum Pressebericht

 


Kirchengemeinderat

Nächstes Sitzung des Kirchengemeinderats am

Dienstag, 9. Mai, 19.30 Uhr, Martin-Luther-Saal, Poststr. 16, 88299 Leutkirch.

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Kirchentag eröffnet

    Mit drei Eröffnungsgottesdiensten, Live-Musik von Shooting-Star Max Giesinger und guter, friedlicher Stimmung unter den Besuchern fiel gestern Abend der Startschuss für den 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin. Unsere Kirchentagsreporter Eva Rudolf und Achim Stadelmaier mit Eindrücken vom „Abend der Begegnung“.

    mehr

  • Wo wohnt Gott?

    Wo wohnt Gott? Diese Frage stellen sich Menschen zu allen Zeiten, und bis heute geben sie sich die unterschiedlichsten Antworten darauf. Rundfunkpfarrerin Dr. Lucie Panzer sagt: „Wo Menschen beten, da lässt Gott sich finden.“ Eine Andacht zu Christi Himmelfahrt.

    mehr

  • Gott ist nur ein Gebet entfernt

    Seit 21. Mai gibt es in der St. Georgs-Kirche der Evangelischen Kirchengemeinde Willsbach eine digitale Gebetswand, die so genannte „PrayWall“. Dabei können über das soziale Netzwerk Twitter Gebete und Gebetsanliegen direkt in die Kirche gesendet werden.

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de