Briefmarken erzählen Reformationsgeschichte

© Scherger

Jugendreferent David Scherger zeigt seine Briefmarkensammlung mit dem Schwerpunkt Martin Luther.

Ausstellungsmacher ist David Scherger, Jugendreferent im Evangelischen Jugendwerk Ravensburg. Da sich der Sozialpädagoge und Diakon schon als Kind für Briefmarken interessiert hat, ist mit den Jahren eine beachtliche Sammlung entstanden. Aus diesem Fundus konnte der 36-jährige engagierte Philatelist diese Ausstellung zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation zusammenstellen, die Leben und Wirken Martin Luthers aus philatelistischer Sicht dokumentiert.

Die Ausstellung zeigt in ihrem Hauptteil chronologisch geordnet wichtige Lebensstationen Martin Luthers sowie Exponate von Personen und Orten, die mit dem Reformator in Beziehung standen. Zu sehen sind Briefmarken, Blöcke, Briefumschläge, Privat-Ganzsachen, Ersttagsbriefe, historische Ansichtskarten, Künstlerkarten, Erinnerungsblätter und als ein Höhepunkt ein Schaubrief zum 200-jährigen Jubiläum der Confessio Augustana von 1730.

Belegprogramm kann unter lutherausstellung@web.de bestellt werden.

Zum Pressebericht

 


  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Das FESTIVAL läuft

    Mit Gospel im Osten und Deine Ludder ist das zweitägige Festival der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, ihrer Diakonie und ihres Jugendwerks gestartet. Jetzt gilt's: Dabei sein und mitfeiern.

    mehr

  • Offen, bunt und fröhlich

    Am 23. und 24. September feiert die Evangelische Landeskirche in Württemberg 500 Jahre Reformation auf dem Stuttgarter Schloßplatz. Bei dem ökumenischen Open-Air-Festival wird zwei Tage lang ein attraktives Programm mit zahlreichen Aktionen und Gottesdiensten sowie viel Musik geboten.

    mehr

  • "Der Armut trotzen"

    Mit Gutscheinen für Arbeit, Bildung und Kultur wollen Evangelische Landeskirche und Diakonie in Württemberg Arbeitslosen und sozial schwachen Familien mehr Teilhabe ermöglichen. Damit trotze man der Armut und sende ein politisches Signal, sagte Oberkirchenrat Dieter Kaufmann. In den kommenden drei Jahren stehen für das Programm eine Million Euro zur Verfügung.

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de