Grüß Gott und herzlich Willkommen

Die Dreifaltigkeitskirche, Evangelische Kirchgasse 19.

Wir freuen uns, dass Sie die Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde Leutkirch besuchen.Unsere Gemeinde zählt rund 3200 Mitglieder in der Stadt und den zugehörigen Ortschaften. Zentraler Treffpunkt ist die Dreifaltigkeitskirche in Leutkirch. Dort finden Gottesdienste und viele andere Veranstaltungen statt. Auch in den Ortschaften werden regelmäßig Gottesdienste gefeiert.Falls Sie uns schreiben wollen, hier unsere E-Mail-Adresse:gemeindebuero.leutkirchdontospamme@gowaway.elkw.de

150 Jahre Stadtbrunnen

© whaaf

Der Martin-Luther-Platz ist seit 1973 der Standort für den Stadtbrunnen - dank Gerhard Stör, der das altehrwürdige Stück auf dem Bauhof entdeckt und vor dem Verschrotten bewahrt hat, nachdem es 1970 dem Gänselieselbrunnen weichen musste. Bei einer von Familie Stör und Freunden organisierten gemütlichen Hockete mit Musik, Grillwurst und Kaffee und Kuchen wurde der Brunnen gebührend gefeiert.

Zum SZ-Bericht

Unser Gemeindebrief für Oktober

In unserem Gemeindebrief für den Monat Oktober blicken wir noch einmal zurück auf die Ausflüge unserer Gemeindemitglieder. Einmal ging es für sechs Tage ins Salzburger Land und in den Pinzgau, die Mitglieder des Gemeindedienstes und ihre Angehörigen besuchten Laupheim und erfuhren viele Details über die Geschichte der Stadt, in der einstmals viele Juden eine Heimat gefunden hatten. Im Porträt stellt Waldemar Schulz vor, unseren neuen Verwaltungsstellenleiter und Kirchenbezirksrechner. 

Vorleser und Vorleserinnen gesucht

Das Angebot „Lesewelten Allgäu“ verfolgt das Ziel, bei Kindern die Freude an Büchern und am Lesen zu wecken und sie so in ihrer Sprachentwicklung zu stärken. Im Herbst 2018 startet das Angebot in Leutkirch an unterschiedlichen Einrichtungen (Kindergärten und Schulen). Dazu werden ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser gesucht (Mindestalter 18 Jahre), die Spaß am (Vor-) Lesen und am Umgang mit Kindern haben.Mehr

Veranstaltungen unserer Kirchengemeinde

Bei diesem Vortrag am Donnerstag, 15. November 2018, 19 bis 21 Uhr, im Pfarrhaus Poststr. 16, geht es  im Rahmen des Teilhabe-Projekts unter dem Dach unseres Kontos „Familie in Not“ um einen gesellschaftskritischen Blick auf das Themenfeld „Not und deren Ursprünge“ und „Not und ihre Definition“. Außerdem soll der Frage nachgegangen werden, welche Auswirkungen Not im Alltagsleben hat. Betroffene berichten. Referent ist Rainer Scheufele, Inklusion und diakonische Gemeindeentwicklung, Abteilung Landkreis- und Kirchenbezirksdiakonie, Existenzsicherung, Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Gemeinsam unterwegs

    Das Lernen von ökumenischen Projekt-Partnerschaften in Tansania Stand im Mittelpunkt einer ökumenischen Delegationsreise der beiden großen Kirchen in Württemberg. Oberkirchenrat Ulrich Heckel und Domkapitular Heinz Detlef Stäps waren erstmals gemeinsam unterwegs um weltkirchliche Projektarbeit in den Blick zu nehmen.

    mehr

  • Turmblasen von der Stiftskirche

    Es ist eine der ältesten Traditionen in Stuttgart, wenn nicht gar die älteste: Das Turmblasen von der Stuttgarter Stiftskirche. Bereits seit 400 Jahren, also seit 1618, klettern die Turmbläser die 232 Stufen des Westturms hinauf, um von dort oben ihre Musik über der Skyline der Landeshauptstadt erklingen zu lassen.

    mehr

  • "Denunziantentum hat bei uns keinen Platz"

    Die AfD in Baden-Württemberg hat am Donnerstag eine Plattform im Internet freigeschaltet, auf der AfD-kritische Lehrer gemeldet werden sollen. Der Bildungsdezernent der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Oberkirchenrat Dr. Norbert Lurz, kritisiert dieses Vorgehen scharf.

    mehr