Impressionen von der Vesperkirche unterwegs in Leutkirch

Vesperpakete und mehr

Über das kostenlose Essensangebot hinaus, setzt die Vesperkirche auf Begegnungen anderer Art: „Unter unserem Motto – Ich sehe Deine Not – soll es auf den Veranstaltungszeitraum befristete Brieffreundschaften und Telefongespräche geben.“ Am Pfarramt kann der Wunsch hinterlassen werden, einen Brief von Ehrenamtlichen der Vesperkirche zu erhalten. Dieser wird dann direkt nach Hause geschickt. „Das klingt vielleicht etwas altmodisch, aber wer einen Brief schreibt, nimmt sich ganz bewusst Zeit für sein Gegenüber“, erklärt Vanessa Lang die Idee. „Das fehlt uns leider viel zu oft: sich Zeit nehmen, zuhören, Zuversicht spenden.“ Zuhören soll auch über Telefongespräche möglich sein. Damit sich jeder sicher sein kann, dass die Anrufe auch tatsächlich aus der Vesperkirche kommen, wurden Vorkehrungen getroffen. Täglich von 11.00 bis 12.30 Uhr werden Ehrenamtliche per Zufall Personen aus Leutkirch anrufen und ein Gespräch anbieten. Wer möchte, darf gerne erzählen, wer nicht möchte, darf auch wieder auflegen. Die Anrufe werden mit sichtbarer Nummer getätigt und immer im gleichen Zeitraum. Diese Nummer gehört zur Vesperkirche: 0151 26377284. „Denn viele Menschen sind schon seit langer Zeit alleine. Da wollen wir Licht und Freude bringen“, fasst Brennecke zusammen. Es bleibt also sicher: Die Vesperkirche unterwegs wird stattfinden. Anders, aber genauso wichtig.

 Die Vesperkirche ist ein rein spendenfinanziertes Projekt und wird gemeinsam von der Diakonie Oberschwaben Allgäu Bodensee und der Johannes-Ziegler-Stiftung, der Stiftung der Zieglerschen, veranstaltet.

Ökumenischer Kirchentag in Leutkirch

© w.haaf

Europatag im Wangen 2021 – grenzenlos

© sum

Ermöglichten den Austausch zum Europatag: Albrecht Knoch, Hermann Spang, Hannes Aschauer, Norrdine Nouar, Friederike Hönig, Maren Kempter und Jörg Wendorff (von links). Am PC zugeschaltet waren Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch und Oberbürgermeister Michael Lang.

Viele erfrischende Gedanken zu Europa sind bei der Veranstaltung zum Europatag in Wangen 2021  ausgetauscht worden. Deutlich wurden unter anderem zwei Dinge: die Partnerschaften zwischen vielen Kommunen in Europa werden oft von älteren Semestern getragen. Aber die junge Generation hat ihre Ideen zu Europa und dem einem nachhaltigen Zusammenleben. Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und kann abgerufen werden.

Zum Video

Zum Bericht

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 17.06.21 | Landesmissionsfest in Tübingen

    Wie macht Mission heute Begegnung über die Grenzen von Religion und Kultur hinweg möglich? Damit befasst sich das 200. Landesmissionsfest am 19. und 20. Juni in Tübingen. Dr. Gisela Schneider vom Difäm erklärt, was die Teilnehmer erwartet - und was Mission heute bedeutet.

    mehr

  • 15.06.21 | Unterwegs Segenworte hören

    Kurz innehalten, Kraft tanken, Mut schöpfen - die Aktion „Ich brauche Segen“ unter www.segen.jetzt soll solche kleinen Auszeiten vermitteln. Gemeinden können auf vielfältige Weise mitmachen. Die Evangelische Landeskirche in Württemberg hat sich der Aktion angeschlossen.

    mehr

  • 14.06.21 | Traugottesdienste - was schon geht

    Sinkende Inzidenz-Werte machen auch Paaren Mut, die kirchlich heiraten möchten und ihre Trauung vielleicht schon mehrfach verschoben haben. Hier finden Sie die wichtigsten Regeln, nach denen sich Traugottesdienste in der Landeskirche aktuell richten.

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de