Neuer Kirchengemeinderat eingesetzt

Im Gottesdienst am Sonntag, 12. Januar 2020, wurden die neuen Mitglieder des Kirchengemeinderates der Evangelischen Kirchengemeinde Leutkirch in ihr Amt eingesetzt.
„Im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, bin ich bereit, mein Amt als Kirchengemeinderat zu führen und dabei mitzuhelfen, dass das Evangelium von Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, aller Welt verkündigt wird. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündigung, Lehre und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut wird, und will darauf Acht haben, dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt wird. Ich will meinen Dienst im Gehorsam gegen Jesus Christus nach der Ordnung unserer Landeskirche tun.“
Nachdem Pfarrer Volker Gerlach die Amtsverpflichtung vorgelesen hatte, bekräftigte jedes neue KGR-Mitglied diese mit den Worten „und Gott helfe mir.“ Dann gab es für jeden und jede eine Tasche mit einer Wegzehrung und dem neuen KGR-Handbuch.
Zuvor hatte Pfarrer Gerlach aber die Mitarbeit der ausscheidenden Mitglieder gewürdigt und ihnen mit einem Blumenstrauß im Namen der Kirchengemeinde gedankt. 

Kirchenwahl in Leutkirch am 1. Dezember 2019

© wh

Der neue Kirchengemeinderat der Evangelischen Kirche in Leutkirch: (hinten von links) Annette Ammann, Beate Meyer, Hannelore Schupp, Barbara Waldvogel, (vorne) Petra Reininghaus, Sven Stöckle, Katrin Hünersen-Frech und Fritz Winter. Ebenfalls gewählt, aber wegen Erkrankung nicht im Bild: Rudi Patzelt.

Bis 23 Uhr mussten die Kandidaten am 1. Advent wegen des komplizierten Auszählmodus in Verbindung mit den Synodalwahlen ausharren, ehe Dr. Kurt Lillich, Vorsitzender des Ortswahlausschusses, das Ergebnis der Wahlen in der Evangelischen Kirchemgemeinde in Leutkirch verkünden konnte. Auf die neun Plätze wurden gewählt: Barbara Waldvogel (555 Stimmen), Rudi Patzelt (467), Annette Ammann(435), Dr. Fritz Winter(427), Beate Meyer (409), Sven Stöckle (378), Hannelore Schupp (374), Dr. Katrin Hünersen- Frech (329) und Petra Reininghaus (261). Pfarrer Volker Gerlach dankte allen elf Kandidaten für ihren Einsatz, da sie eine echte Wahl ermöglicht hatten. Zudem bedankte er sich beim Ortswahlausschuss und bei den Wahlhelfern für ihren großen Einsatz beim Auszählen der Stimmen.

Die Wahlbeteiligung lag mit 19,3 Prozent höher als 2013 mit 18,8 Prozent. Leider gab es 29 ungültige Stimmen vor allem bei den Briefwahlunterlagen. Die Wahlbeteiligung im Wahlkreis Ravensburg-Biberach betrug 17,3 Prozent. Im Gottesdienst am Sonntag, 12. Januar 2020, wird der neue KGR in sein Amt eingesetzt. Erste Sitzung ist am Dienstag, 21. Janaur 2020.